Hängeregal fürs Fenster

Für alle, die wie ich große Fenster Zuhause haben und noch nicht ganz fertig sind mit der Weihnachtsdeko, gibt es heute ein schnelles DIY für ein Hängeregal. Damit könnt ihr endlich die großen freien Fensterflächen sinnvoll nutzen und habt eine schöne Alternative zu den mächtigen Pflanzen auf der Fensterbank, die leider auch viel Licht schlucken.

Für das Hängeregal braucht man lediglich etwas Schnur und ein Holztablett. Der Rest ist ruckzuck gemacht und sieht das ganze Jahr toll aus:… Weiter lesen

Kamin aus Pappe

Winter - Kalt - Weihnachten!

Das Wetter macht ja bekanntlich was es will. Heute noch Herbstjacke, morgen schon Wintermantel. Damit es drinnen schon warm und gemütlich ist macht der ein oder andere den Kamin an.
Ein Kamin sorgt nicht nur für Wärme sondern auch für ein kuscheliges Gefühl. Dieses Gefühl wünschten sich meine Eltern. Deshalb kam ich auf die Idee... Warum denn kein Kamin selber bauen?

WeiterlesenWeiter lesen

Adventskalender aus Joghurtbechern

Der selbst gemachte Adventskalender gehört in unserer Familie zur Vorweihnachtszeit, wie Kekse backen und Weihnachtsmarkt – und das solange ich denken kann. Meine Mutter hielt nie viel von den gekauften Kalendern, und ich habe meinen Ersten selbst gebastelten für meine Schwester gemacht. Da war sie vier und ich neun. Bis heute bekommt meine Mum von uns Kindern jedes Jahr einen neuen Kalender, und auch mein Freund kann sich nicht wehren und darf sich auf einen „freuen“.

Je nach freier Zeit in den Wochen vor dem ersten Dezember gibt es entweder eine schnelle Variante oder eine aufwendige. Dieses Mal habe ich den Mittelweg gewählt, der gleichzeitig als Upcycling-Projekt durchgeht: einen Adventskalender aus Joghurtbechern. Da viel geklebt wird und dies dann trocknen muss, sollte man schon ein paar Tage einkalkulieren.… Weiter lesen

Teelichter selbst gestalten

DIY Teelicht in matt und metallic

Teelichter oder auch Votivlichter mag ich schon immer. In diesem Jahr habe ich mich in die verliebt, die außen matt und innen metallisch glänzend sind. Auf der Christmasworld (Hannover Messe) hatte ich einige gesehen und dachte mir „das bekommst du auch selber hin!“

Ein toller Gedanke, der mich jedoch einiges an Nerven gekostet hat. Ich bin halt Perfektionist und möchte, dass die Dinge so aussehen, wie ich sie mir vorgestellt habe. Deshalb mein Tipp: Glas mit Sprühlack bearbeiten ist nicht empfehlenswert. Selbst dann nicht, wenn „für Glas geeignet“ draufsteht. Zwar haftet die Farbe irgendwie, blättert aber genauso schnell wieder ab oder ist nicht deckend. Nach einem längeren Aufenthalt im Bastelladen habe ich mich dann für Glasmalfarbe und Frosteffektfarbe entschieden. Was dabei herausgekommen ist, seht ihr hier.… Weiter lesen

Individuelles Amigurumi gestalten

Voodoo Amigurumi – Gruseliger Kuschelfreund

Halloween steht vor der Tür und alles, wovor man sonst Reißaus nimmt, wird zum begehrten Accessoire oder Dekogegenstand. Geister, Zombies, Spinnen, Fledermäuse sind plötzlich beliebt und ploppen in jeder Timeline, Schaufenster und Newsfeeds auf. Ob als Kuchen, Nageldesign, Upcycling-Projekt oder Menüvorschlag: Halloween ist überall!

Egal ob als Teil des Kostüms oder als kleines Mitbringsel für die die Halloweenparty: Eine Voodoopuppe geht immer. Besonders wenn sie mit viel Liebe – ähhhhm negativer Energie – gemacht ist.… Weiter lesen

DIY Walled Garden

Vertical Gardening mit Aufhängeschienen und Behältern

Ich dekoriere gerne auf mehreren Ebenen und auch Pflanzen dürfen hoch hinaus. Deshalb mag ich Pflanzenampeln und Dekohängegedöns. Einfach nur etwas auf die Fensterbank stellen ist mir zu simpel. Doch bin ich geizig und viele der Freiluftaufbewahrungen sind für meinen Geschmack zu teuer, weshalb ich oft zurückstecke und aus Frust erst mal gar nix mache.

Ähnlich ging es mir bei den Asker Keramikbehältern von Ikea. Ich weis nicht, wie oft ich daran vorbei gelaufen bin. Jedes Mal hatte ich sie in der Hand und stellte sie zurück, weil ich nicht wusste, wie ich sie nutzen soll. Doch irgendwann kam mein Asker-Tag. … Weiter lesen

Zombie Muffins Rezept für die Halloween Party

Zombie Kürbismuffins plus Dessert – Backen zu Halloween

Was fällt einem so ein zu Herbst? Also außer fallende Temperaturen und bunte Blätter? Mir kommt da als Erstes Kürbis in den Kopf und dann ist da noch Halloween. Ich selbst verbinde den Tag zwar eher mit St. Martin und auf Süßigkeitenfang sind wir damals beim „Nikolauslaufen“ gegangen aber von der Idee her finde ich den importierten Feiertag doch ganz schön. Kinder und Erwachsene können mal wieder ihr Verkleidungsfaible ausleben und auf dem Partybuffet traut man sich ganz verrückte Sachen. Denn mal ehrlich: In welcher Zeit des Jahres ist der der Vanillepudding sonst grün und heißt Schleimcreme, wann isst man Würmer mit Tomatensoße oder Zombie Cupcakes anstatt Muffins? Aufgrund dessen bin ich der Einladung von Tatjana gefolgt, bei der Bloggerunde Halloween mitzumachen.… Weiter lesen

Fruchtkompott herstellen

Kompott ohne Zucker – oder Foodsharing macht glücklich

Ich liebe Apfelkompott und am meisten das extra-stückige mit wenig Zucker. Da dies nur schwer zu bekommen ist, habe ich mich aufs Selbermachen verlegt. Eigentlich ist es nämlich ganz einfach und schnell gekocht. Ich bin sogar faul und lasse das Schälen. Das spart nicht nur Zeit, sondern gibt dem Kompott noch eine ordentliche Portion Aroma.

Meine letzte Ladung habe ich letztes Jahr um diese Zeit gekocht. Vor knapp 4 Monaten ist mir der Nachschub ausgegangen und ich halte mich seitdem mit Apfelmus über Wasser. Das ist zwar auch selfmade aber eben ein Mus und dementsprechend schlabberig (der Mann wollte es unbedingt, hat aber bisher nix davon gegessen …). Ein Ausflug an einem diesigen Tag im September hat mich jedoch gerettet.… Weiter lesen