Veganer Hefekranz mit Haselnussfüllung

Meine Familie liebt Kaffeekuchen. Am liebsten den fertig verpackten vom Discounter, manchmal auch den vom Bäcker. Ich esse keinen von beiden, denn die sind weder vegan noch schmecken sie gut (um das mal nett auszudrücken). Warum meine Familie ihn mag, erschließt sich mir nicht, denn letztendlich ist er so trocken, dass auch sie ihn nur essen, wenn sie ihn in Kaffee tunken können.

Hallo Hefekranz, Byebye Fertigkuchen

Kann mir das jemand erklären? Nein? Ich auch nicht. Also habe ich beschlossen, so ein Hefegebäck einfach selber zu machen. In vegan versteht sich und passend zu Ostern in Kranzform. Kaffee kommt nicht hinein, sondern Haselnüsse. Dann können die Kleinen ihn auch mitessen.

Für den Kranz muss man wegen der Hefe ein wenig Vorbereitungs- und Ruhezeit einrechnen, aber im Großen und Ganzen ist er recht einfach und schnell gemacht.

Zutaten

Für den Teig

  • 500g Mehl (bevorzugt Dinkel)
  • 75g Zucker (ich nehme gerne braunen)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 250ml Pflanzendrink (ungesüßte Mandelmilch)
  • 4 EL Öl (Sonnenblumen oder Pflanzenöl)

Für die Füllung

  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 30g braunen Zucker
  • 50ml Mandelmilch
  • Kicherbsenwasser (von einer Dose) für das Aquafaba

Für den Zuckerguß

  • 1 halbe Zitrone (ausgepresster Saft)
  • Puderzucker
  • gehackte Mandeln

Zubereitung

  1. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde bilden.
  2. Zucker, Salz etwas lauwarme Milch in die Mulde geben und die Hefe dort hinein bröckeln, alles ein bisschen verrühren und für 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Die restliche Milch dazu geben und alles gut durchkneten.
  4. Nochmals alles für 45 Minuten (gern auch etwas länger) an einem warmen Ort ruhen lassen.
  5. Während der Teig sich verdoppelt kann man die Füllung vorbereiten.
  6. Aquafaba zubereiten. Dazu die Kichererbsen abtropfen lassen. Das gewonnene Wasser mit etwas Zucker oder Weinsteinpulver und ein spritzer Zitronensaft zu einem „Eischnee“ verrühren.
  7. Die gemahlenen Haselnüsse mit dem Zucker und der Milch in eine Schüssel geben und das Aquafaba unterheben. Die fertige Masse in den Kühlschrank stellen.
  8. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  9. Den Hefeteig durchkneten und ausrollen.
  10. Die Haselnussfüllung darauf gleichmäßig verteilen.
  11. Den Teig nun aufrollen bis eine schöne dicke Rolle entsteht. Diese dann der Längsseite nach halbieren und zu einem Zopf flechten. Achtet darauf, dass die Haselnussfüllung nach oben schaut. Dann das Ganze schließen, sodass ein Kranz entsteht.
  12. Den Ofen ausschalten. Den Kranz aufs Backblech geben und nochmal 20-30 Minuten ruhen lassen. Anschließend bei 170 Grad ca. 25 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen.
  13. Währenddessen den Zitronenguss aus Zitronensaft und Puderzucker anmischen. Den Puderzucker in kleinen Portionen zum Saft geben, bis der Guss die richtige Konsistenz hat. Da muss man ein wenig auf sein Gefühl vertrauen.
  14. Den Haselnusskranz noch kurz noch ruhen lassen bevor ihr ihn aus dem Ofen nehmt und abkühlen lassen. Wenn der kalt genug ist, den Guss darüber geben und die Mandelstückchen darauf verteilen.

Schritt für Schritt

Tipps & Tricks

! Selbstgemacht:

AQUAFABA ist veganer Eischnee

  • 150 ml Kichererbsenwasser (Abtropfwasser von einem Glas Kichererbsen)
  • 1 TL Backpulver
  • 1TL Zitronensaft oder Zitronensäure (stabilisiert den Schnee)
  • evtl. 1 TL Zucker

Alles miteinander mit dem Mixer für ca. 10 min schlagen. Bei Bedarf kurz vor Schluss noch etwas Zucker dazugeben.

Wenn du das Kichererbsenwasser von Konserven nimmst sind die meist gesalzen, die im Glas manchmal nicht. Wenn sie ungesalzen sind dann ne Prise Salz hinzufügen. Für bessere Stabilität kannst du etwas mehr vom Zucker und Backpulver (oder auch Weinsteinpulver) während des Schlagens reinmischen. Alternativ kannst du Zitronensäure oder Johannisbrotkernmehl zum stabilisieren nehmen, wenn du zum Beispiel Baiser machen möchtest. Es ist leider etwas Übungssache, bei mir hat es auch nicht sofort geklappt 😉

Jeder kann es, wenn er nur will!

Manchmal gehört etwas Kreativität dazu aus einfachen Dingen (die man eh Zuhause hat) etwas schönes zu zaubern, deswegen sind wir hier! Genug geredet: Have fun!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.