Halloween Kürbis schnitzen

Es ist wieder Halloween! Ja, genau heute! Ihr habt es vergessen? Kein Problem: Einfach schnell ein ein paar Resteplätzchen oder Choco Crossies gemacht, aus den Kleiderschrankresten ein Piratenkostüm zusammengebaut und den Vorgarten umdekoriert und schon seit ihr bereit für den schaurigen Ansturm.

Halloween Kürbis schnitzen: schnelle Herbstdeko

Geschnitzte Kürbisse gehören zu den Klassikern der Halloween-Dekoration, sind günstig und mit ein wenig Geschick, schnell gemacht. Wer am heutigen Feiertag noch eine Runde schnitzen möchte, jedoch keinen Kürbis zur Hand hat, fährt einfach eine kleine Runde über Land. Die meisten Bauern und Gartenbesitzer stellen die orangefarbenen Früchte (ja, richtig gehört – Kürbisse sind Obst!) in Massen vor die Tür und verkaufen sie für ein paar Euro an Selbstabholer.

Leuchten bis in den Winter

Das schöne an der ganzen Sache ist, dass der geschnitzte Kürbis bei diesen Temperaturen extrem haltbar ist. So kann er auch nach Halloween, bis  in den Winter hinein, dekorativ vor der Haustür oder im Garten vor sich hin leuchten.

Material

Einen Kürbis schnitzen könnt ihr mit normalen Haushaltsgegenständen. Wer es professioneller mag, für den gibt es auch spezielle Schnitzwerkzeuge im Bastelladen oder online (kommen meist aus England).

Hier eine Übersicht, was ihr braucht oder gebrauchen könnt:

  • Kürbisschnitzwerkzeug oder ein Küchenmesser
  • Löffel in verschiedenen Größen
  • Nudelkelle
  • Stechwerkzeug

Optional:

  • einen spitzen Nagel
  • Durchschlagpapier

Anleitung

  1. Den Kürbis oben einschneiden und den „Deckel“ entfernen.
  2. Unter Einsatz von Löffel und Nudelkelle das Innenleben sorgfältig entfernen und den Kürbis gründlich aushöhlen.
  3. Nun zeichnet auf ein Stück Papier ein Gesicht oder Muster, das ihr in euren Kürbis schnitzen wollt. Wem selbst die Kreativität fehlt, der kann auch im Netz nach Vorlagen schauen.
  4. Mithilfe von Durchschlagpapier, könnt ihr das Muster vom Papier aus direkt auf den Kürbis übertragen. Eine weitere Variante ist, dass ihr das Papier auflegt und das Muster mit einem spitzen Nagel nachstecht. Natürlich könnt ihr auch Freihand auf die Außenhaut malen.
  5. Zum Ausschneiden des Gesichts nutzt ihr entweder ein Kürbiswerkzeug – sofern ihr eines zur Hand habt – oder ein stabiles Küchenmesser. Am Besten klappt es mit einem mit Sägezähnen. Auch ein Schraubendreher, eine Ahle oder ein Bohrer ist hilfreich.
  6. Schnitzen, schnitzen, schnitzen. Je nachdem wie dick die Schale ist, kann das Ganze unterschiedlich lang dauern und mehr oder weniger Kraft beanspruchen. Wem das Schnitzen von von Löchern zu wenig ist, der kann auch zusätzlich Muster in die Schale ritzen.
  7. Als Letztes ein Teelicht in den Kürbis stellen und den Deckel wieder aufsetzen.

Schritt für Schritt

Gastautor

Dieser Beitrag stammt von Krystina und Martin

Als Kreativling umgibt man sich gerne mit Menschen, die ähnlich ticken. Es ist also kein Wunder, dass im Freundeskreis die Handwerker und Selbermacher dominieren. Einige Werke dieser Selbermacher veröffentlichen wir hier auf dem Blog.

Weinglashalter mit Korken
Futterstation für Vögel und Deko: Einen Friesenbaum selber machen
Geschenkkarte für Geld – Last Minute Geschenkidee No. 3 (mit freebie)

0 Antworten

Hinterlasst uns doch einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.