Selbst gebaute Kräuterspirale aus Feldsteinen

Kräuterspirale selber bauen

Seit einigen Jahren ist die Kräuterspirale zum Gartenbesitzer „Must-have“ geworden. Was auch kein Wunder ist, denn neben dem praktischen Aspekt – immer frische Kräuter im Haus – sieht so ein Teil auch noch schick aus. Zudem werden Bienen, Hummel, Schmetterlinge sowie sonstiges bestäubendes Fliegegetier angezogen, was wiederum vorteilhaft für die restlichen Pflanzen im Garten ist.

Wer sich mit dem Thema beschäftigt, findet die wildesten Konstruktionen in allen Größen. Egal ob 1,5 Meter große Spirale mit integriertem Teich, im Bauhausstil oder miniklein für Terrasse und Balkon, selbst gemacht oder als Bausatz: Es gibt für alles eine Lösung, Anleitung oder eine Kaufoption. Ich habe mich von einer Freundin inspirieren lassen und meine Spirale aus Resten gebaut, die ich in Haus und Garten gefunden habe.… Weiter lesen

Choco Crossies aus Schokoladenresten

Choco Crossies aus Schokoladenresten

Alte Backzutaten, Müslireste, Schokoladenweihnachtsmänner, Pralinen und halb gegessene Tafeln – das ist nur ein Teil der Dinge, die ich beim Aufräumen der Schränke, Kisten und Körbchen bei uns Zuhause gefunden habe. Was ich mit den Backzutaten gemacht habe und warum ich alte Lebensmittel trotz abgelaufenem MDH nicht sofort wegwerfe, habe ich in meinem Müslibeitrag erzählt. Wie dort versprochen, zeige ich euch jetzt ein weiteres Ergebnis der  Resteverwertung: Choco Crossies!… Weiter lesen

Kuscheldecke und Bär fürs Baby

Babyboom: Häkeln für den Nachwuchs

Dieses Jahr hat der Babyboom unseren Familien- und Freundeskreis erwischt. Gleich zwei Mädels sind schwanger und dass auch noch kurz hintereinander. Die „Familie“ wächst also und ich freu mich. Das heißt aber nicht nur warten, Ikea-Shoppingbegleitung und noch ein paar Mädelsabende mit alkoholfreien Cocktails, sondern auch häkeln, was das Zeug hält. Denn natürlich wissen alle, wie ich so meine Abende verbringe und äußern Wünsche für Babys Erstausstattung.

Zu den zukünftigen Mamas gehört meine älteste Freundin. Wir kennen uns schon, seitdem wir gemeinsam auf der Krabbeldecke herumgelegen haben und genau so eine Decke wünschte sie sich von mir. Dazu dann auch noch einen Teddy. Da konnte ich nicht Nein sagen, denn wer möchte nicht gerne die beiden ersten wichtigsten Kuschelbegleiter in Babys Leben beisteuern.… Weiter lesen

Müsli aus resten selbst machen. gesund, ohne Zucker und individuell

Haselnuss-Kokos-Müsli

Hallo ihr Lieben,
eigentlich sollte es in diesem Beitrag um Vorratshaltung und aufräumen gehen. Beim Verfassen ist mir jedoch wieder einmal bewusst geworden, wie wichtig die Themen Mindesthaltbarkeitsdatum und Resteverwertung sind. Generell teste ich alles nach Ablauf des MDH erst mal, bevor ich es wegwerfe! Riechen, probieren, fühlen. Das alles gibt mir mehr Infos über den Zustand eines Produktes, als das aufgedruckte Datum. Ich habe null Probleme damit, Joghurt und Quark auch noch Monate nach Ablauf zu essen. Was an Nudeln, Reis, Zucker, Salz, etc. überhaupt ablaufen soll, ist eine Frage, die sich jeder stellen sollte. Ich empfehle dazu den tollen Artikel von Dila vs kitchen, in dem sie sich genau mit dem Thema beschäftigt.

Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, das Thema „Resteverwertung“ ausführlicher zu gestalten.… Weiter lesen

Mobilekette: Urlaub für Zuhause

Hey, Hallo und Moin Moin! hiermit melde ich mich zurück aus zwei Wochen „Sommerurlaub“. Unter anderem waren wir bei Freunden in der Vordereifel. Für mich als Flachlandbewohner beginnt dort ja schon das Hochgebirge, weshalb wir damals nicht schlecht gestaunt haben, als Freunde uns eröffneten, dass sie dorthin übersiedeln. Sie ist ebenfalls Bremerin, er stammt aus dem Raum Verden – zwei echte Nordlichter also. Nun wohnen sie irgendwo im nirgendwo, in einem Holzhäuschen am Wanderweg inmitten von Eifler Platt und Traumpfad.

Doch Nordkind bleibt Nordkind, auch wenn die Weser mal locker 400 Km entfernt ist. Neben der obligatorischen Speckflagge und dem Werder-Gartenzwerg haben die beiden noch an vielen weiteren Ecken ein bisschen Norddeutschland einziehen lassen. Vom Badezimmer bis zur Gartenhütte gibt es maritime Deko und Erinnerungsstücke, einige davon hat meine Freundin selbst gemacht.… Weiter lesen

AHOI…

… ist ein Signalwort in der deutschen Seemannssprache und dient als Gruß!

Als ich zufällig auf Pinterest dieses tolle Schild gesehen habe, war ganz schnell klar: DAS ist genau das Richtige für unser Büro, das passender Weise am Hafen von Vegesack liegt.
Die Technik wird dem einen oder anderen vielleicht noch aus der Kindergartenzeit in Erinnerung  sein. Also keine Scheu, alles „kinderleicht“.… Weiter lesen

Titelbild Regalupcycling

Vom Findling zum Lieblingsregal

Wenn ich etwas nicht leiden kann, sind das ungenutzte Ecken und Flächen. Das heißt nicht, dass ich alles immer vollstellen muss aber das Verschwenden von Raum ist so gar nicht mein Ding. Das kann daran liegen, dass ich von klein auf immer durch kleine Räume, meistens mit Schrägen, gefordert worden bin. Es macht mir Spaß auch unter schwierigsten Bedingungen Stauraum und Dekomöglichkeiten zu schaffen. Inzwischen wohnen wir in einem großen Haus und eigentlich ist Platz genug da. Trotzdem kann ich es nicht lassen und muss tote Ecken in nutzbaren Raum umwandeln. So wie in unserer Küche. Die Wand gleich neben der Tür rief mir fast täglich zu „Mach was mit mir!“ Ich hängte eine Pinnwand an die Stelle, die schnell unter einem Wust aus Zettelchen verschwand.… Weiter lesen

gehäkelte Eierwärmer in Hasenform

Wenn Hasi Ostereier versteckt

Follow my blog with Bloglovin
Wie in jedem Jahr bedeutet Ostern in unserer Familie nicht nur Eier färben und suchen, sondern steht vor allem für das große Osterfrühstück, das traditionell meine Schwester und ich vorbereiten. Das heißt kochen, backen und basteln, was das Zeug hält, denn neben diversen Leckereien gehört zum Ostertisch auch die passende Deko. Während wir in jüngeren Jahren noch Wochen mit dem Bauen  von Ostereierketten, Eierpyramiden und Tischhasen verbracht haben, hat sich dieser Teil der Frühstücksgestaltung inzwischen deutlich reduziert. Es fehlt einfach die Zeit für aufwendige Basteleien. Zum Glück hat sich über die Jahre einiges angesammelt, was immer wieder verwendet  werden kann. Trotz vollem Terminkalender habe ich in diesem Jahr jedoch beschlossen, der Sammlung etwas hinzuzufügen. Und zwar ein paar Hasen.… Weiter lesen