Nofoodwaste Part 3: Frühstückskekse

Kennt ihr das: Ihr steht zu spät auf, trödelt euch morgens einen Wolf oder bekommt plötzlich dann einen Bärenhunger wenn keine Zeit mehr ist zum Frühstücken? Das passiert mir regelmäßig und ich gehöre nicht zu den Menschen, die dann bis zum Mittag auf Nahrung verzichten können.

In der letzten Resteverwertungssession habe ich eine Lösung für dieses Problem produziert, die mich zumindest die ersten 1-2 Stunden bis zur nächsten Stulle über Wasser hält: Müslikekse! Diese sind ganz einfach zu machen und bestehen im Hauptanteil aus Müsliresten. Wie in den letzten Artikeln schon erzählt hatte ich ja meine Schränke aufgeräumt und dabei waren einige ungeliebte Resttütchen Müsli ans Tageslicht gekommen. Wieder in den Schrank legen wollte ich sie nicht, da die Chance, dass sie jemals in einer Schüssel landen recht gering war.… Weiter lesen