Hängeregal fürs Fenster

Für alle, die wie ich große Fenster Zuhause haben und noch nicht ganz fertig sind mit der Weihnachtsdeko, gibt es heute ein schnelles DIY für ein Hängeregal. Damit könnt ihr endlich die großen freien Fensterflächen sinnvoll nutzen und habt eine schöne Alternative zu den mächtigen Pflanzen auf der Fensterbank, die leider auch viel Licht schlucken.

Für das Hängeregal braucht man lediglich etwas Schnur und ein Holztablett. Der Rest ist ruckzuck gemacht und sieht das ganze Jahr toll aus:… Weiter lesen

Adventskalender aus Joghurtbechern

Der selbst gemachte Adventskalender gehört in unserer Familie zur Vorweihnachtszeit, wie Kekse backen und Weihnachtsmarkt – und das solange ich denken kann. Meine Mutter hielt nie viel von den gekauften Kalendern, und ich habe meinen Ersten selbst gebastelten für meine Schwester gemacht. Da war sie vier und ich neun. Bis heute bekommt meine Mum von uns Kindern jedes Jahr einen neuen Kalender, und auch mein Freund kann sich nicht wehren und darf sich auf einen „freuen“.

Je nach freier Zeit in den Wochen vor dem ersten Dezember gibt es entweder eine schnelle Variante oder eine aufwendige. Dieses Mal habe ich den Mittelweg gewählt, der gleichzeitig als Upcycling-Projekt durchgeht: einen Adventskalender aus Joghurtbechern. Da viel geklebt wird und dies dann trocknen muss, sollte man schon ein paar Tage einkalkulieren.… Weiter lesen

Titelbild Regalupcycling

Vom Findling zum Lieblingsregal

Wenn ich etwas nicht leiden kann, sind das ungenutzte Ecken und Flächen. Das heißt nicht, dass ich alles immer vollstellen muss aber das Verschwenden von Raum ist so gar nicht mein Ding. Das kann daran liegen, dass ich von klein auf immer durch kleine Räume, meistens mit Schrägen, gefordert worden bin. Es macht mir Spaß auch unter schwierigsten Bedingungen Stauraum und Dekomöglichkeiten zu schaffen. Inzwischen wohnen wir in einem großen Haus und eigentlich ist Platz genug da. Trotzdem kann ich es nicht lassen und muss tote Ecken in nutzbaren Raum umwandeln. So wie in unserer Küche. Die Wand gleich neben der Tür rief mir fast täglich zu „Mach was mit mir!“ Ich hängte eine Pinnwand an die Stelle, die schnell unter einem Wust aus Zettelchen verschwand.… Weiter lesen