Individuelles Amigurumi gestalten

Voodoo Amigurumi – Gruseliger Kuschelfreund

Halloween steht vor der Tür und alles, wovor man sonst Reißaus nimmt, wird zum begehrten Accessoire oder Dekogegenstand. Geister, Zombies, Spinnen, Fledermäuse sind plötzlich beliebt und ploppen in jeder Timeline, Schaufenster und Newsfeeds auf. Ob als Kuchen, Nageldesign, Upcycling-Projekt oder Menüvorschlag: Halloween ist überall!

Egal ob als Teil des Kostüms oder als kleines Mitbringsel für die die Halloweenparty: Eine Voodoopuppe geht immer. Besonders wenn sie mit viel Liebe – ähhhhm negativer Energie – gemacht ist.… Weiter lesen

DIY Walled Garden

Vertical Gardening mit Aufhängeschienen und Behältern

Ich dekoriere gerne auf mehreren Ebenen und auch Pflanzen dürfen hoch hinaus. Deshalb mag ich Pflanzenampeln und Dekohängegedöns. Einfach nur etwas auf die Fensterbank stellen ist mir zu simpel. Doch bin ich geizig und viele der Freiluftaufbewahrungen sind für meinen Geschmack zu teuer, weshalb ich oft zurückstecke und aus Frust erst mal gar nix mache.

Ähnlich ging es mir bei den Asker Keramikbehältern von Ikea. Ich weis nicht, wie oft ich daran vorbei gelaufen bin. Jedes Mal hatte ich sie in der Hand und stellte sie zurück, weil ich nicht wusste, wie ich sie nutzen soll. Doch irgendwann kam mein Asker-Tag. … Weiter lesen

Zombie Muffins Rezept für die Halloween Party

Zombie Kürbismuffins plus Dessert – Backen zu Halloween

Was fällt einem so ein zu Herbst? Also außer fallende Temperaturen und bunte Blätter? Mir kommt da als Erstes Kürbis in den Kopf und dann ist da noch Halloween. Ich selbst verbinde den Tag zwar eher mit St. Martin und auf Süßigkeitenfang sind wir damals beim „Nikolauslaufen“ gegangen aber von der Idee her finde ich den importierten Feiertag doch ganz schön. Kinder und Erwachsene können mal wieder ihr Verkleidungsfaible ausleben und auf dem Partybuffet traut man sich ganz verrückte Sachen. Denn mal ehrlich: In welcher Zeit des Jahres ist der der Vanillepudding sonst grün und heißt Schleimcreme, wann isst man Würmer mit Tomatensoße oder Zombie Cupcakes anstatt Muffins? Aufgrund dessen bin ich der Einladung von Tatjana gefolgt, bei der Bloggerunde Halloween mitzumachen.… Weiter lesen

Fruchtkompott herstellen

Kompott ohne Zucker – oder Foodsharing macht glücklich

Ich liebe Apfelkompott und am meisten das extra-stückige mit wenig Zucker. Da dies nur schwer zu bekommen ist, habe ich mich aufs Selbermachen verlegt. Eigentlich ist es nämlich ganz einfach und schnell gekocht. Ich bin sogar faul und lasse das Schälen. Das spart nicht nur Zeit, sondern gibt dem Kompott noch eine ordentliche Portion Aroma.

Meine letzte Ladung habe ich letztes Jahr um diese Zeit gekocht. Vor knapp 4 Monaten ist mir der Nachschub ausgegangen und ich halte mich seitdem mit Apfelmus über Wasser. Das ist zwar auch selfmade aber eben ein Mus und dementsprechend schlabberig (der Mann wollte es unbedingt, hat aber bisher nix davon gegessen …). Ein Ausflug an einem diesigen Tag im September hat mich jedoch gerettet.… Weiter lesen

Sicheres Katzenhalsband aus Papier

Fast jeder, der seiner Katze Freigang ermöglicht kommt an den Punkt an dem er nach einem Weg sucht sein Tier zu kennzeichnen. Sei es weil es ein paar Tage verschwunden war, man annimmt, dass die Katze fremd gefüttert wird oder man sich absichern möchte, dass man benachrichtigt wird wenn etwas passiert. Chip und eine Tasso Registrierung sollten meiner Meinung nach Pflicht sein, doch hat das Ganze einen Nachteil: Man sieht den Chip nicht auf den ersten Blick. Eine zusätzliche Möglichkeit wäre ein Halsband, doch ist dies eine gefährliche Option. Mit einer Ausnahme: dem Papierhalsband.… Weiter lesen

Selbst gebaute Kräuterspirale aus Feldsteinen

Kräuterspirale selber bauen

Seit einigen Jahren ist die Kräuterspirale zum Gartenbesitzer „Must-have“ geworden. Was auch kein Wunder ist, denn neben dem praktischen Aspekt – immer frische Kräuter im Haus – sieht so ein Teil auch noch schick aus. Zudem werden Bienen, Hummel, Schmetterlinge sowie sonstiges bestäubendes Fliegegetier angezogen, was wiederum vorteilhaft für die restlichen Pflanzen im Garten ist.

Wer sich mit dem Thema beschäftigt, findet die wildesten Konstruktionen in allen Größen. Egal ob 1,5 Meter große Spirale mit integriertem Teich, im Bauhausstil oder miniklein für Terrasse und Balkon, selbst gemacht oder als Bausatz: Es gibt für alles eine Lösung, Anleitung oder eine Kaufoption. Ich habe mich von einer Freundin inspirieren lassen und meine Spirale aus Resten gebaut, die ich in Haus und Garten gefunden habe.… Weiter lesen

Choco Crossies aus Schokoladenresten

Choco Crossies aus Schokoladenresten

Alte Backzutaten, Müslireste, Schokoladenweihnachtsmänner, Pralinen und halb gegessene Tafeln – das ist nur ein Teil der Dinge, die ich beim Aufräumen der Schränke, Kisten und Körbchen bei uns Zuhause gefunden habe. Was ich mit den Backzutaten gemacht habe und warum ich alte Lebensmittel trotz abgelaufenem MDH nicht sofort wegwerfe, habe ich in meinem Müslibeitrag erzählt. Wie dort versprochen, zeige ich euch jetzt ein weiteres Ergebnis der  Resteverwertung: Choco Crossies!… Weiter lesen

Kuscheldecke und Bär fürs Baby

Babyboom: Häkeln für den Nachwuchs

Dieses Jahr hat der Babyboom unseren Familien- und Freundeskreis erwischt. Gleich zwei Mädels sind schwanger und dass auch noch kurz hintereinander. Die „Familie“ wächst also und ich freu mich. Das heißt aber nicht nur warten, Ikea-Shoppingbegleitung und noch ein paar Mädelsabende mit alkoholfreien Cocktails, sondern auch häkeln, was das Zeug hält. Denn natürlich wissen alle, wie ich so meine Abende verbringe und äußern Wünsche für Babys Erstausstattung.

Zu den zukünftigen Mamas gehört meine älteste Freundin. Wir kennen uns schon, seitdem wir gemeinsam auf der Krabbeldecke herumgelegen haben und genau so eine Decke wünschte sie sich von mir. Dazu dann auch noch einen Teddy. Da konnte ich nicht Nein sagen, denn wer möchte nicht gerne die beiden ersten wichtigsten Kuschelbegleiter in Babys Leben beisteuern.… Weiter lesen

Müsli aus resten selbst machen. gesund, ohne Zucker und individuell

Haselnuss-Kokos-Müsli

Hallo ihr Lieben,
eigentlich sollte es in diesem Beitrag um Vorratshaltung und aufräumen gehen. Beim Verfassen ist mir jedoch wieder einmal bewusst geworden, wie wichtig die Themen Mindesthaltbarkeitsdatum und Resteverwertung sind. Generell teste ich alles nach Ablauf des MDH erst mal, bevor ich es wegwerfe! Riechen, probieren, fühlen. Das alles gibt mir mehr Infos über den Zustand eines Produktes, als das aufgedruckte Datum. Ich habe null Probleme damit, Joghurt und Quark auch noch Monate nach Ablauf zu essen. Was an Nudeln, Reis, Zucker, Salz, etc. überhaupt ablaufen soll, ist eine Frage, die sich jeder stellen sollte. Ich empfehle dazu den tollen Artikel von Dila vs kitchen, in dem sie sich genau mit dem Thema beschäftigt.

Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, das Thema „Resteverwertung“ ausführlicher zu gestalten.… Weiter lesen