Teelichter selbst gestalten

DIY Teelicht in matt und metallic

Teelichter oder auch Votivlichter mag ich schon immer. In diesem Jahr habe ich mich in die verliebt, die außen matt und innen metallisch glänzend sind. Auf der Christmasworld (Hannover Messe) hatte ich einige gesehen und dachte mir „das bekommst du auch selber hin!“

Ein toller Gedanke, der mich jedoch einiges an Nerven gekostet hat. Ich bin halt Perfektionist und möchte, dass die Dinge so aussehen, wie ich sie mir vorgestellt habe. Deshalb mein Tipp: Glas mit Sprühlack bearbeiten ist nicht empfehlenswert. Selbst dann nicht, wenn „für Glas geeignet“ draufsteht. Zwar haftet die Farbe irgendwie, blättert aber genauso schnell wieder ab oder ist nicht deckend. Nach einem längeren Aufenthalt im Bastelladen habe ich mich dann für Glasmalfarbe und Frosteffektfarbe entschieden. Was dabei herausgekommen ist, seht ihr hier.

votivlicht-matt-metallic_klein

Das braucht man für ein DIY Teelicht:

Gläser (ich habe alte Teelichter genommen, bei denen die Farbe sich abgelöst hat oder die schon immer klar waren. Aber auch Trinkgläser funktionieren)

  • Transparente Glasmalfarbe
  • Frosteffekt Glasfarbe
  • Sprühlack metallic (normal und auf Wunsch mit Glitter)
  • Einen alten Eierbecher, Schnapsglas, o. Ä.
  • Pinsel, (doppelseitiges) Klebeband, Zeitungspapier

Votivlicht aus Gläsern selber machen

Zuerst befestigt ihr das Glas auf den Eierbecher/Schnapsglas, indem ihr Klebeband auf die Unterseite gebt. So erhaltet ihr einen „Fuß“ mit dem ihr das Glas drehen könnt ohne es anfassen zu müssen

Nun streicht ihr die Frosteffektfarbe auf die Innenseite des Glases. Normalerweise tupft man die Farbe auf, hier soll sie jedoch nur als „Haftgrund“ dienen.

Als Nächstes tragt ihr eine Schicht Glasmalfarbe außen auf das Glas auf. Lasst sie ca eine Std. trocknen und wiederholt den Vorgang, solange bis sie euch genug deckt

Dann tupft ihr außen den Frosteffektlack auf. Alles mindestens 4 Stunden trocknen lassen, vom Fuß lösen und danach laut Herstellerangaben im Ofen brennen.

Nun ist euer Glasboden noch ohne Farbe. Ihr könnt das so lassen oder auch hier ein paar Mal Farbe auftragen, ebenfalls trocknen lassen und noch mal brennen.

Dann packt ihr eure Gläser schön fest in Zeitungspapier ein und schneidet oben ein Loch hinein, das kleiner ist als die eigentliche Öffnung.

Die so präparierten Gläser stellt ihr in eure „Lackierkabine“ (bei mir ein Karton im Keller) und sprüht in die Öffnung den Lack. Dadurch erhält die Innenseite des Teelichtes eine Metalliclackierung. Je nach Deckkraft des Lackes müsst ihr das Ganze zwei bis drei Mal wiederholen. Ich habe zuletzt noch Glitzerlack darauf gegeben.

howto_kollage

Tipps:

Das Glas IMMER gründlich reinigen. Wachs und Klebereste mit Nagellackentferner restlos beseitigen und das Glas dann von Hand oder in der Spülmaschine spülen. Danach nur noch mit einem Küchentuch anfassen. Fingerabdrücke lassen die Farbe abplatzen und die ganze Arbeit war umsonst …

In das Glas ein Teelicht stellen. Dadurch kann man abschätzen an welcher Stelle die Farbe, wie dick ist und wie viel Licht durchscheint.

Möchtet ihr die Farbe komplett deckend haben, dann gebt, bevor ihr die Effektfarbe auftragt, auch innen ein paar Schichten Farbe auf das Glas. Vor allem bei Schwarz wirkt das schneller deckend, als wenn man die Farbe nur außen aufträgt.

Gebt auf den oberen und äußeren Rand des Glases etwas Vaseline bevor ihr es in Zeitungspapier packt. Das verhindert, dass sich Lackspritzer, die evtl. hindurchkriechen, festsetzen können. Ihr könnt diese dann einfach abwischen.

Möchtet ihr ganz sicher gehen, dass kein Lack daneben geht, könnt ihr einen zusätzlichen Brennvorgang einlegen: Frosteffekt innen aufstreichen, brennen und das Glas dann von innen lackieren (außen abkleben nicht vergessen!). Geht dann was daneben, könnt ihr es mit Nitro oder einem Ceranfeldschaber entfernen und dann mit der Glasmalfarbe einfach darüber malen.

votivlicht-matt-schwarz-metallic_klein

dsc_0030_klein

 votivlicht-matt-metallic_klein_02

mehr von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.